Nachrichten: RSS / Twitter / Email

Aufsichtsschiff WESERPLATE getauft

Aufsichtsschiff WESERPLATE getauft

Im November 2009 erhielt die Firma Fassmer im Ergebnis eines EU-weiten offenen Verfahrens durch Fachstelle Maschinenwesen Nord den Auftrag über den Bau und die betriebsfertige Lieferung eines 25 m Arbeits- und Aufsichtsschiffes für das Wasser- und Schifffahrtsamt Bremen.

Das Schiff soll auf der Weser, deren Nebenflüssen und Schifffahrtskanälen als Arbeits-, Aufsichts- und Transportfahrzeug auch im Schub- und Schleppverband zum Einsatz kommen.

Am 08.08.2012 wurde die „Weserplate“ mit einer Länge von 27,10 m und einer Breite von 6,70 m nach der Taufe in Bremen-Farge (Außenbezirk WSA Bremen) an das Wasser-und Schifffahrtsamt Bremen übergeben.

Entwurf/ Konstruktionsanforderungen:

Das Arbeits- und Aufsichtsschiff „Weserplate“ muss revierbedingt besonders in flachen Gewässern und bei beschränkten Durchfahrtshöhen uneingeschränkt einsetzbar sein. Die Vorgabe war, einen Tiefgang von nur 1,20 m und eine Durchfahrtshöhe von 4,85 m zu realisieren, und das bei einer geforderten Zuladung von bis zu 15,3 t. Aus diesem Grund wurde die „Weserplate“, bestehend aus einem Schiffskörper aus Stahl und Aufbauten aus Aluminium, als Multiknickspantkonstruktion mit einem absenkbaren Steuerhausdach, einem absenkbaren Radarantennenträger und einen klappbaren Signalmast, entworfen. An das neue Schiff der WSA Bremen werden sowohl im Betrieb und in der Unterhaltung als auch im universellen Einsatzverhalten besondere Anforderungen für eine Einsatzzeit von ca. 40 Jahren gestellt.

Ausrüstung / Einrichtung:

Die Brücke (klimatisiert) ist mit neuester Elektro- und Nachrichtentechnik, z. B. einer Flussradaranlage, diversen Funkanlagen, einem Vermessungs- und einem Flachwasserecholot sowie elektronischen Inlands-Seekarten ausgestattet. Auf dem Hauptdeck ist die „Weserplate“ mit einer Werkstatt sowie einem Aufenthaltsraum mit Arbeitsplätzen für Gewässerkunde für die 3 Besatzungsmitglieder ausgerüstet. Eine Pantry und ein WC mit Dusche runden die gute Ausstattung des Schiffes ab.

An Deck verfügt die „Weserplate“ ebenfalls über die notwendige Ausstattung für den Einsatz als Arbeits- und Aufsichtsschiff, wie z.B. eine hydraulisch-faltbaren Bugrampe, einen leistungsfähigen Schlepphaken (60 kN) oder einen hydraulischen Arbeitskran mit Doppelschwenkwerk mit Hub- und Knickarm mit einer max. Reichweite gestreckt von 12,54 m.

Um die geforderte Geschwindigkeit von 17 km/h als Einzelfahrer zu erreichen sind 2 Schottel-Ruderpropeller, angetrieben durch Motoren der Firma Volvo Penta mit einer Leistung von je 221 kW, installiert worden. Die im Schubverband geforderte Geschwindigkeit von 13 km/h gem. Bauvorschrift ist während der Testfahrten sogar leicht überschritten worden. Ein Pumpjet der Firma Schottel mit einer Leistung von 99 kW gewährleistet hervorragende Manövriereigenschaften.

Quelle: fassmer, August 10, 2012; Foto: fassmer

Diesen Artikel teilen


Folgen Sie uns auf:










LB
McAfee SECURE sites help keep you safe from identity theft, credit card fraud, spyware, spam, viruses and online scams