G6 Alliance startet Asien-Europa-Dienste im März

G6 Alliance startet Asien-Europa-Dienste im März

Die G6 Alliance startet ihre Dienste zwischen Asien und Europa bereits in der ersten März-Woche und damit einen Monat früher als ursprünglich geplant.

Die Reaktionen der Kunden auf die G6 Alliance waren sehr positiv und die Prognosen für das Fahrtgebiet sind gut. Da alle Vorbereitungen schneller als gedacht vollendet sind, wollen wir jetzt auch, dass unsere Kunden gleich von dem neuen Angebot mit einer größeren Hafenabdeckung und häufigeren Abfahrtfrequenzen in über 40 Häfen profitieren“, sagten die sechs Mitgliedsreedereien der G6 Alliance.

Die G6 Alliance wurde Ende vergangenen Jahres gegründet und betreibt gemeinsame Dienste zwischen Asien und Europa sowie dem Mittelmeer. Zu den Mitgliedern gehören die Reedereien der Grand Alliance und der New World Alliance: APL, Hapag-Lloyd, Hyundai Merchant Marine, Mitsui O.S.K Lines, Nippon Yusen Kaisha und Orient Overseas Container Line.

Die G6 Alliance wird in der ersten März-Woche sechs attraktive Dienste zwischen Asien und Nordeuropa aufnehmen, wobei für die japanischen Häfen derzeit noch letzte Details festgelegt werden. Ein siebter Dienst folgt, sobald der Markt dies nachhaltig erfordert. Dieser wird die nordchinesischen Häfen Dalian und Xingang in der Bohai-Bucht direkt mit Europa verbinden. Außerdem setzt die G6 Alliance ihren bereits existierenden Asia-Mediterranean Express Service (EUM) fort und ergänzt diesen ab Anfang April durch den neuen Asia-Black Sea Express Service (ABX).

Die Hafenfolge der G6 Alliance-Dienste ist wie folgt, Anpassungen durch Verfügbarkeit von Abfertigungszeiten vorbehalten:

Loop 1

Kobe – Nagoya – Shimizu – Tokio – Hongkong – Cai Mep – Singapur – Jeddah – Rotterdam – Hamburg – Southampton – Le Havre – Singapur – Hongkong – Kobe

Loop 2

(Häfen folgen)

Loop 3

Shanghai – Ningbo – Süd-China – Singapur – Tanger – Rotterdam – Bremerhaven – Gdansk – Göteborg – Rotterdam – Jeddah – Singapur – Süd-China – Hongkong – Shanghai

Loop 4

Ningbo – Shanghai – Süd-China – Singapur – Southampton – Hamburg – Rotterdam – Singapur – Süd-China – Ningbo

Loop 5

Kwangyang – Pusan – Shanghai – Süd-China – Singapur – Rotterdam – Hamburg – Thamesport – Singapur – Kwangyang

Loop 6

Kaohsiung – Xiamen – Süd-China – Hongkong – Singapur – Colombo – Southampton – Antwerpen – Hamburg – Rotterdam – Jebel Ali – Singapur – Süd-China – Kaohsiung

Loop 7

Qingdao – Shanghai – Hongkong – Süd-China – Singapur – Salalah – Le Havre – Rotterdam – Hamburg – Southampton – Tanger – Salalah – Singapur – Süd-China – Qingdao

ABX Service

Ningbo – Shanghai – Süd-China – Hongkong – Singapur – Port Said – Ashdod – Istanbul – Constanza – Odessa – Istanbul – Ashdod – Port Said – Singapur – Ningbo

EUM Service

Pusan – Shanghai – Ningbo – Süd-China – Hongkong – Singapur – Port Klang – Jeddah – Damietta – Genua – FOS Sur Mer – Barcelona – Valencia – Damietta – Jeddah – Singapur – Hongkong – Pusan

Quelle: hapag-lloyd, Februar 9, 2012; Foto: hapag-lloyd