Reeder setzen auf den Kreuzfahrtstandort Hamburg

Reeder setzen auf den Kreuzfahrtstandort Hamburg

Zum Abschluss der Fachbesuchertage auf der ITB tauschten sich rund 250 Gäste der Kreuzfahrtbranche auf dem „Hamburger Kreuzfahrttag“ zu Themen der Kreuzfahrt aus. Als Hamburger Kreuzfahrtpersönlichkeit 2012 wurde Dr. Stefan Behn, Vorstandsvorsitzender Hamburg Cruise Center e.V., ausgezeichnet. Hamburg erwartet 2012 rund 400.000 Kreuzfahrtpassagiere – ein weiterer Rekord für den Tourismusstandort.

Dietrich von Albedyll, Vorsitzender der Geschäftsführung der HHT, nahm in seiner Begrüßungsrede kurz Bezug auf die aktuelle Lage der Kreuzfahrtbranche: „Die Tourismuswirtschaft ist von je her stark beeinflusst von äußeren Einflüssen. Der Reiseverkehr ist global geworden, die Menschen reagieren im Buchungsverhalten unmittelbar. Daher sind wir alle gefordert und betroffen. Gemeinsam haben wir die Chance, uns weiter zu professionalisieren und enge Verbindungen aufzubauen, damit wir den Erfolg der Kreuzfahrt für die Standorte und Reedereien absichern.“

Dass Hamburg mittlerweile auch auf der ITB der Heimathafen für Kreuzfahrtreedereien geworden ist, wurde durch die neun am Hamburg-Stand vertretenen Reedereien und den Hamburger Kreuzfahrttag deutlich. „Die Reedereien profitieren von der Vielfalt der rund 100 Partner am Hamburg-Stand und können gewinnbringende Kooperationen schließen“, so von Albedyll.

Im Eröffnungsinterview unterstrich Thorsten Kausch, Geschäftsführer der HHT, die Bedeutung Hamburgs als Kreuzfahrtstandort und Erlebnisraum für maritime Top-Events: „Am Beispiel der Hamburg Cruise Days zeigt sich, dass Hamburg den Reedereien eine einzigartige Bühne bietet.“

Von Sebastian Ahrens bis Richard J. Vogel: Reeder-Talk mit Top-Besetzung

Schiffstaufen waren ein beliebtes Thema auf dem Reeder Talk, der im Rahmen des Hamburger Kreuzfahrttages stattfand und von Uwe Bahn, Kreuzfahrtexperte und Autor Kreuzfahrt-Guide, moderiert wurde.

Hamburg ist uns eine Herzensangelegenheit“, antwortete Sebastian Ahrens, Sprecher der Geschäftsführung Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, auf die Frage, ob die „Europa 2“ in Hamburg getauft werde. Auch Michael Ungerer, Senior Vice President Operations Aida Cruises, lobte den Hamburger Hafen, wo anlässlich des Hafengeburtstages mit der AIDAmar das neueste Kreuzfahrtschiff getauft wird: „Wir freuen uns darüber, dass Hamburg uns den roten Teppich ausrollt.“

Auszeichnung „Hamburger Kreuzfahrtpersönlichkeit 2012“

Die Verleihung des „Kreuzfahrt-Oscars“, wie Uwe Bahn den Preis spontan umtaufte, wurde mit Spannung erwartet. „Dr. Stefan Behn trägt als Mitinitiator und Gründungsmitglied des Hamburg Cruise Center e.V. einen bedeutenden Anteil an der positiven Entwicklung Hamburgs als wachstumsstarker Kreuzfahrtstandort“, so Laudatorin Anja Tabarelli, Director Sales & Marketing von Cunard Line und Vorjahres-Gewinnerin. „Der Hamburger Hafen ist sein Leben, die Elbe sein Revier und die Kreuzfahrt seine große Leidenschaft“, so Tabarelli weiter. Tabarelli hielt die Laudatio stellvertretend für die Jury, bestehend aus Vertretern des Hamburg Cruise Center, des Tourismusverband Hamburg e.V., der Hamburg Tourismus GmbH, des Kreuzfahrt-Guides und der Bild Hamburg.“

Diese Auszeichnung gilt auch dem Standort Hamburg. Es ist eine Anerkennung dafür, dass vom Hamburg Cruise Center über den Flughafen bis zu jedem Taxifahrer alle gut zusammengearbeitet haben“, so der sichtlich gerührte HHLA-Vorstand Stefan Behn.

Der Kreuzfahrtstandort Hamburg

Die Kreuzfahrtsaison 2011 war die bisher erfolgreichste in Hamburg und soll in diesem Jahr noch getoppt werden. Für die neue Saison 2012 werden 164 Schiffsanläufe erwartet, was einer Steigerung von 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Dabei entwickelt sich die Hansestadt immer mehr zur Ganzjahresdestination. Im Jahr 2012 werden bis auf den Februar in jedem Monat Kreuzfahrtschiffe den Hamburger Hafen anlaufen.

Quelle: Hafen Hamburg, März 13, 2012

 

Share this article

Follow Maritim Heute